Der Verein Montessori Borken e.V. betreibt 3 aufeinander aufbauende inklusive Einrichtungen (Kinderhaus, Grund- und Gesamtschule), die bis zu 360 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 Monaten bis zu 16 Jahren, davon ca. 60 mit unterschiedlichem Förderbedarf, auf der Grundlage der Pädagogik Maria Montessoris vom Krabbeln bis zur Fachoberschulreife mit Qualifikation führen.

Die Montessori-Fördergemeinschaft Borken e.V. ist ein im Vereinsregister eingetragener gemeinnütziger Verein mit zur Zeit rund 250 Mitgliedern. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Er sieht seine Aufgabe in der Förderung der Einrichtungen zur gemeinsamen Erziehung, Bildung und Förderung behinderter und nicht behinderter Kinder im vorschulischen und schulischen Bereich, die nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik arbeiten.

Dies wird insbesondere verwirklicht durch

  • die Beschaffung von Geldmitteln zur Deckung der Kosten der Einrichtungen, die nicht durch öffentliche Mittel ausgeglichen werden,
  • die Beschaffung von Geld- und Sachspenden zur Ausstattung der Einrichtungen
  • die Schaffung bzw. Bereitstellung von Gebäude-, Hof- und Gartenflächen zur Erfüllung des pädagogischen Konzeptes dieser Einrichtungen.

Mitglieder der Fördergemeinschaft können sein:

  • Ordentliche Mitglieder: Hierzu gehören alle natürlichen und juristischen Personen, welche die Ziele des Vereins aktiv unterstützen.
  • Allgemeine Fördermitglieder: Hierzu gehören alle natürlichen und juristischen Personen, die den Verein regelmäßig mit einem festgelegten Geldbetrag unterstützen.
  • Ehrenmitglieder: Auf Vorschlag des Vorstandes kann die Mitgliederversammlung Personen, die sich um den Verein und seine Zwecke verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

Der Vorstand besteht aus 5 oder 7 Mitgliedern. Das ehrenamtlich arbeitende Team wird von einer hauptamtlichen Kraft unterstützt, in deren Händen vorrangig die Mitgliederverwaltung liegt.

Um die Arbeit im Vorstand näher kennen zu lernen, besteht die Möglichkeit zu hospitieren.  Das bedeutet die Teilnahme an Vorstandssitzungen sowie die Übernahme einzelner Aufgaben. So kann ein Einblick in die Aufgaben als Vorstandsmitglied gewonnen werden.