Wie werden die Schülerinnen und Schüler der Montessori-Einrichtungen in Borken heutzutage mittags verpflegt? Davon machte sich Jan Kruithoff, selbst ehemaliger Schüler der Montessori-Grundschule und nun gelernter Koch, ein Bild. Sehr zufrieden zeigte er sich bei einem Besuch der Grundschulmensa während eines Mittagessens. Gehören doch die Montessori-Grund- und Gesamtschule, wie künftig auch das Kinderhaus, zu den wenigen Einrichtungen, in denen das Mittagessen noch selbst täglich frisch und aus regionalen Produkten zubereitet wird.

„Dies ist auch mir wichtig bei meiner täglichen Arbeit in der Restaurantküche. Schön, dass auch gerade meine ehemalige Grundschule dieses Prinzip verinnerlicht hat,“ stellt Jan Kruithoff erfreut fest. Ergänzt werden die Zutaten durch Obst und Gemüse, das die Schülerinnen und Schüler im eigenen Schulgarten anbauen und ernten. So erleben sie aus erster Hand den Kreislauf der Natur und lernen die Produkte noch mehr zu schätzen, die sie täglich essen. „Dabei achten wir selbstverständlich darauf, dass alle Komponenten einer ausgewogenen Ernährung berücksichtigt werden“, erklären die Köchin der Schule, Maria Gesing, und Anne Kastner, Geschäftsführerin des Montessori-Trägervereins.

Mit 300,00 €, die er anlässlich der Neueröffnung seines Lokals Schnieders & Jan für die Montessori-Grundschule gesammelt hatte, unterstützt Jan Kruithoff nun den Bau neuer Hochbeete, sowie den Kauf von Saat- und Pflanzgut für den Schulgarten, damit die Schülerinnen und Schüler auch weiterhin viel Obst und Gemüse für das eigene Mittagessen ernten können.

März 2014 037 k

Der ehemalige Montessori-Grundschüler und nun gelernte Koch, Jan Kruithoff, überzeugte sich von dem gesunden Mittagessen in der Mensa und den Anbaumethoden im Schulgarten der Montessori-Grundschule

März 2014 038 k